Die Elbmarschen um Damnatz

Das Biosphärenreservat niedersächsische Elbtalaue würde 1997 gegründet und zählt heute zu den bedeutendsten Vogelbrut- und Rastgebieten Niedersachsens. Etwa jeder dritte Storch in Niedersachsen ist hier beheimatet. Während Weißstorch, Graureiher, Brachvogel und Kiebitz und am Himmel kreisende Rotmilane das Bild der offenen Landschaft prägen, beleben Neuntöter und Sperbergrasmücke die zahlreichen Feldhecken. Die Dünen dagegen sind Lebensraum von Heidelerche und Ziegenmelker. Ein Charaktertier des Biosphärenreservats Elbtalaue ist der erst 1990 zurückgekehrte Elbe-Biber. Er galt hier seit 1819 als ausgestorben. Durch strengen Schutz konnten sich die Bestände dieses großen Nagetiers an der mittleren Elbe wieder erholen.

Dieser Radweg ist knapp 33km lang und führt von der Elbe in die Felder.

Zurück